Die Börsenkurse fallen?
Her mit dem Champagner!

Warum ihr feiern solltet,
wenn die Kurse in den Keller stürzen.

Mein größter Wunsch für alle Anleger:innen? Ein saftiger Crash!

Denn Geldanlage hat viel mit Psychologie zu tun, vor allem bei Aktien. Oft stehen wir uns selbst im Weg aus Angst, unser angelegtes Geld zu verlieren – unabhängig davon, ob wir 100 oder 100.000 Euro anlegen. Mein Rat als Experte: Keine Bange vor dem Aktienkauf oder vor Börsenhochs und -tiefs!

Werft altes Denken über Bord!

Vor allem in Deutschland gibt es eine Scheu vor Aktien. Von unseren Eltern haben viele von uns noch gelernt: Sicherheit ist wichtig, vor allem, wenn es ums Geld geht. Am sichersten scheinen einigen Sparbuch oder Bausparvertrag. Börsencrashs und Finanzkrisen brennen sich in unser kollektives Gedächtnis und schüren die Angst vor Aktiensparen. Aber das ist aus meiner Erfahrung ein Irrglaube. Anleger:innen, die ihre Aktien in Krisenzeiten behielten und abwarteten, wurden steinreich. Unternehmen profitieren regelmäßig von Aufschwungbewegungen, werden gebraucht und verdienen bald wieder Geld. Die Aktien steigen.

Diese Angst vor Aktien schwindet gerade bei den Menschen, die sich von alten Denkmustern verabschieden und umfassend informieren. Und genau die möchte ich mit diesem Blog weiter voranbringen.

Abstürzende Kurse - mein größter Wunsch

Wenn die Kurse ab morgen sinken sollten: Freut euch und köpft schon mal den Champagner! Ihr könnt für weniger Geld mehr Anteile kaufen. Der Börsencrash ist mein größter Wunsch für alle Anleger:innen und Sparer:innen. Auch wenn euch kaum ein:e Freund:in oder Kolleg:in verstehen wird, ihr wisst es ab jetzt besser. Und habt gleich zu Beginn etwas Wichtiges verstanden. Sehr gut!

Nerven behalten beim Börsencrash

In einem Crash wird die Herausforderung für euch vor allem darin bestehen, die Nerven zu behalten. Es muss euch egal sein, wenn die Aktienkurse kurzfristig fallen. Aber das ist schwer, wenn Medien Alarm schlagen. „Eine Katastrophe!“, der Kurs fällt noch mehr. Das ist für euch aber völlig unwichtig. Ihr wollt langfristig anlegen. Dennoch taucht vielleicht der eine oder andere Zweifel auf: „Was, wenn das nichts mehr wird mit der Aktie? Doch besser verkaufen, bevor ich am Ende alles verliere?“ Dann ist mein Rat: Unbedingt entspannt bleiben und abwarten!

Wie genau ihr nervenstark und auf Kurs bleibt, erkläre ich in meinem Buch „Crash!“.

Schaut gern mal rein und vor allem: Wie sind eure Erfahrungen? Was macht ihr, um die Nerven zu behalten, wenn die Börse crasht?

Merksatz

„Machen Sie den Champagner auf, wenn die Börse einbricht, und seien Sie traurig, wenn die Kurse steigen.“

Hier kannst du unsere interessanten Artikel mit deinen Freunden teilen!

Mehr
Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.